Serviettentechnik - Decoupage

RSS

Liebe Bastelfreunde,

Wir haben wieder neue Produkte zum Arbeiten mit der Serviettentechnik bekommen. Daher nun einige wichtige Tipps und Tricks zum Thema.

Als erstes die Vorbereitung: Der Serviettenkleber sollte eine gute Qualität haben und eher flüssig sein, daher ist es wichtig, dass der Kleber nicht zu alt ist. Die Servietten sollte wenn möglich glatt und nicht zerknittert sein. Außerdem sollte das Format die richtige Größe haben und das Motiv sollte auch gefallen. :-) Der Untergrund bzw. das Werkstück sollten staubfrei und sauber sein. Falls der Untergrund sehr dunkel ist, kann dieser noch mit Grundierfarbe oder weißer Acrylfarbe vorbereitet werden. Beim Arbeiten ist es wichtig, dass man eine und man sollte genügend Zeit haben, da das keine Arbeit für 5 min ist.

Nun kann es losgehen!

Nun kann es losgehen!

 

Bei der Serviettentechnik gibt es 2 Techniken:

1. Kleber zuerst:

Zuerst wird das Motiv der Serviette zugeschnitten und von den weißen Blättern entfernt, sodass nur noch eine dünne, bedruckte Schicht über bleibt. Nun wird die Oberfläche des Werkstückes mit Serviettenkleber bestrichen und das Motiv wird vorsichtig darauf gelegt. Mit einem trockenen Pinsel oder mit einem Schwamm wird das Motiv glatt gestrichen. Achtung, man muss hier sehr vorsichtig arbeiten, da das dünne Papier schnell reißen kann. Nach dem Trocknen empfiehlt sich das Werkstück mit einem Schutzlack zu versiegeln, so wird es Wetter- und Wasserfest und kann auch nach draußen gestellt werden. Diese Methode ist für alle Materialien geeignet und kann meist ohne Grundiermittel aufgetagen werden.

Bei der Serviettentechnik gibt es 2 Techniken       Neue Produkte mit Serviettentechnik

2. Motiv zuerst:

Wieder wird das Motiv ausgeschnitten und von den weißen Blättern getrennt. Nun wird das Motiv auf das Werkstück gelegt. Mit einem sauberen Pinsel wird das Bild von oben mit Serviettenkleber bestrichen. Hier sollte wieder vorsichtig gearbeitet werden, da das Papier reißen kann. Nach dem Trocknen ist das Motiv auf jedenfall Spritzwassergeschützt. Soll das Werkstück nach draußen würde ich Euch trotzdem dazu raten einen Schutzlack aufzutragen. Diese Methode eignet sich besonders für Papier, Karton, Holz u.ä. Bei einem sehr glattem Untergrund wie z.B. Glas, Metall und Plastik würde ich Ihnene zur ersten Methode raten.

Ich hoffe die Anleitung hilft Ihnen beim Basteln und Gestalten. Einen kreativen Zeitvertreib wünscht Euch

Eure Martha

Neue Bastelprodukte mit Decoupage

Vorheriger Post Nächster Post

  • Shopify API
Kommentar 0
Kommentieren
Name:*
E-Mail Adresse:*
Nachricht: *

Achtung: die Kommentare müssen vom Administrator freigegeben werden.

* Pflichtfelder
Something went wrong, please contact us!

Net Orders Checkout

Item Price Qty Total
Subtotal €0,00
Shipping
Total

Shipping Address

Shipping Methods